Lost Frequencies x Bastille – Head down

Wer ist das? 
Felix De Laet, besser bekannt als Lost Frequencies, wurde Anfang der 90er in Brüssel geboren. Musik liegt ihm einfach im Blut: Schon als Kind spielte er zusammen mit seinen Brüdern Klavier. 2011 startete er dann seine Karriere als DJ und Musikproduzent. Seitdem ist er regelmäßig Gast auf den größten Bühnen dieser Welt, von Tomorrowland bis Lollapalooza!

Für seine neue Nummer hat er sich Bastille mit ins Boot geholt, eine Indie-Rockband aus London. Seit 2010 machen die vier Jungs um Sänger Dan Smith zusammen Musik. Schon mit ihrem Debütalbum "Bad Blood" schafften sie es eine Woche nach Veröffentlichzng auf den ersten Platz der UK Charts. 

Mit diesem Song...
...ergänzt Lost Frequencies sein drittes Studioalbum "All Stand Together" mit einem weiteren Mega-Hit! Die Nummer handelt von Liebe, Herzschmerz und den verschiedenen Hürden des Lebens.

Für Klugscheißer:
Der Bandname "Bastille" kommt vom französischen Nationalfeiertag zur Erinnerung an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli - der Geburtstag von Dan Smith.

Please publish modules in offcanvas position.