DAVID GUETTA: Song für getöteten GEORGE FLOYD

NEW YORK (FIRSTNEWS) - Am Samstag (30.05.) hat David Guetta auf dem Dach des Rockefeller Centers in New York aufgelegt. Der Auftritt wurde in den Social-Media-Kanälen des Musikers übertragen. Im Zuge der Party hat er dem infolge eines brutalen Polizeieinsatzes getöteten George Floyd einen Song gewidmet. Kurz zuvor sagte der 52-Jährige laut "Kurier.at": „Amerika erlebt gerade schwierige Zeiten.“ Für den Song mixte er Techno-Klänge mit Zitaten aus der berühmten „I have a dream“-Rede des US-Bürgerrechtlers Martin Luther King. Dann forderte er das Publikum zum Tanzen auf. Mit dem Erlös der virtuellen Dachparty will der DJ Corona-Hilfsmaßnahmen unterstützen. Bei einer ähnlichen Aktion in Miami gab der Künstler an, rund 750 000 Dollar eingenommen zu haben.

Alleine auf "Twitter" nahmen übrigens laut "kurier.at" mehr als 10.000 Menschen an der virtuellen Dachparty teil.

Bildquelle: Warner Music/ Guerin Blask

Please publish modules in offcanvas position.