Instagram schafft die Likes ab - Das sagen die Influencer!

BERLIN (FIRSTNEWS) – „Instagram“ macht Schluss mit den Likes – zumindest testweise. Die Foto- und Videoplattform schafft nach und nach die sichtbaren Likes ab. Tests laufen seit Monaten. Jetzt wird das Ganze auch in Deutschland ausprobiert. Für Influencer ein ziemlich heftiger Einschnitt, schließlich sind Likes für Sie eine Art Währung. Entsprechend skeptisch reagiert beispielsweise Social Media Star Pamela Reif via „Bild“: „Ich bin offen dafür, mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen, aber ich finde das erst einmal nicht gut, dass Likes abgeschafft werden. Social Media lebt davon, dass man Sachen teilt, liked, interagiert. Und ich empfinde das so: Wenn man jetzt Sachen hochlädt, und der Mensch kann es zwar liken, sieht aber den Effekt davon nicht mehr, dann wird auch die Motivation sinken, Sachen zu liken – und dadurch langfristig das Engagement wahrscheinlich sinken.“ Und das wäre wiederum, wie gesagt, ein potenzielles Problem für Influencer, die lukrative Werbedeals anhand ihrer Likes an Land ziehen können. Es gibt aber auch Stars, die die Veränderung begrüßen. Sängerin Sarah Lombardi sagte beispielsweise: „Ich finde das keinen schlechten Ansatz, da man ja auf Social Media schnell dazu neigt, sich auf Grund von Likes miteinander zu vergleichen.“ Auch Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser findet’s gut: „Ich persönlich finde die Abschaffung der sichtbaren Likes gut, denn man konzentriert sich mehr auf das Foto und bewertet es ohne Einfluss anderer und deren Like-Anzahl. Geschäftlich gesehen beeinträchtigt mich das nicht, da die Firmen die Zahlen und Insights von mir geschickt bekommen. Es sollte viel mehr um die Inhalte und nicht nur um die Zahlen gehen.“

„Instagram“ ist inzwischen eine lukrative Geschäftsplattform für die Stars unserer Zeit geworden. Selena Gomez verdient pro Beitrag beispielsweise bis zu 800.000 US-Dollar.

Bildquelle: Pixabay

Please publish modules in offcanvas position.